Nikon: DX-Reisezoom fürs Z-System

Nikon erweitert die Nikkor-Z-Reihe mit einem neuen Zoom. Das Nikkor Z DX 18–140 mm 1:3,5–6,3 VR erlaubt dank seines großen Brennweitenbereichs Aufnahmen mit Weitwinkel-, Standard- und Telebrennweiten ohne Objektivwechsel.

Damit ist das Objektiv, das für Z-Systemkameras mit APS-C-großem Sensor (bei Nikon: DX) gebaut wurde, ein idealer Reisebegleiter. Nikon verspricht eine hervorragende Optik, sowohl bei Weitwinkelaufnahmen als auch bei Nahaufnahmen, sodass es in jedem fotografischen Szenario eingesetzt werden kann – von weitläufigen Landschaften bis hin zu kunstvollen Porträts.

Das einfach zu bedienende Objektiv wiegt nur 315 g und bietet mit einem Brennweitenbereich von 18 bis 140 mm (Bildwinkel entsprechend 24 bis 210 mm bei Vollformat) eine ausgewogene Balance zwischen geringem Gewicht und optimaler Ausstattung für typische Reiseszenen. Der eingebaute Bildstabilisator wirkt Kamera-Verwacklungen entgegen – bis zu fünf Blendenstufen längere Belichtungszeiten sollen möglich sein. So sollen auch bei schlechten Lichtverhältnissen scharfe und verwacklungsfreie Bilder entstehen.

Das DX-Objektiv ist gegen Witterungseinflüsse geschützt und verfügt über eine Abdichtung gegen Staub und Wassertropfen, sodass es in fast allen Umgebungen eingesetzt werden kann. Das Nikkor Z DX 18–140 mm 1:3,5–6,3 VR soll schon Anfang November 2021 für ca. 680 Euro verkauft werden.

(Florian Schuster)